icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Solidarität mit den Christen im Heiligen Land

Vilshofen Pfarrverband am 27.03.2020

Jerusalem Grabeskirche info-icon-20px Anna Sulencka

Dringender Aufruf zur Unterstützung des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande

Lie­be Schwes­tern und Brü­der! Die Kol­lek­te zur Unter­stüt­zung der Chris­ten im Hei­li­gen Land am Palm­sonn­tag, dem 5. April 2020, wird in die­sem Jahr nicht statt­fin­den kön­nen. Wir Bischö­fe bit­ten Sie, unse­rem Auf­ruf Beach­tung zu schen­ken und Ihre Spen­de direkt dem Deut­schen Ver­ein vom Hei­li­gen Land und dem Kom­mis­sa­ri­at des Hei­li­gen Lan­des der Deut­schen Fran­zis­ka­ner­pro­vinz zukom­men zulas­sen. Mög­lich­keit zur direk­ten Spen­de fin­den Sie auf der Inter­net­sei­te www​.palm​sonn​tags​kol​lek​te​.de, die von bei­den Ein­rich­tun­gen gemein­sam unter­hal­ten wird.

Dr. Lud­wig Schick
Erz­bi­schof von Bamberg


Deut­scher Ver­ein vom Hei­li­gen Lan­de
Pax-Bank
IBAN: DE13 3706 0193 2020 2020 10
Stich­wort: Spen­de zu Palmsonntag

Online­spen­de

Auf­ruf der deut­schen Bischö­fe zur Soli­da­ri­tät mit den Chris­ten im Hei­li­gen Land
(Palm­sonn­tags­kol­lek­te 2020)

Lie­be Schwes­tern und Brüder,

die Situa­ti­on vie­ler Chris­ten im Hei­li­gen Land ist bedrü­ckend. Das Wort von der Per­spek­tiv­lo­sig­keit macht die Run­de. Paläs­ti­nen­si­sche Chris­ten erle­ben sich in dop­pel­ter Wei­se als aus­ge­grenzt: als Paläs­ti­nen­ser, die immer noch kei­nen eige­nen Staat haben, und als christ­li­che Min­der­heit unter der größ­ten­teils mus­li­mi­schen Bevöl­ke­rung. Vie­le sind schon aus­ge­wan­dert; die Zahl der Aus­rei­se­wil­li­gen ist nach wie vor hoch!

Aber es gibt auch Hoff­nungs­zei­chen. Dazu gehö­ren die christ­li­chen Schu­len und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen im West­jor­dan­land. Sie legen einen Schwer­punkt auf die inter­re­li­giö­se Frie­dens­er­zie­hung von Juden, Chris­ten und Mus­li­men und för­dern damit eine offe­ne und tole­ran­te Atmo­sphä­re. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ler­nen, Gemein­sam­kei­ten wie Unter­schie­de mit­ein­an­der zu dis­ku­tie­ren und Ste­reo­ty­pe zu überwinden.

Die Chris­ten im Hei­li­gen Land benö­ti­gen unse­re Soli­da­ri­tät, um ihren Dienst an den Men­schen und der Gesell­schaft erfül­len zu kön­nen. Der Deut­sche Ver­ein vom Hei­li­gen Lan­de und die Fran­zis­ka­ner vor Ort ste­hen des­halb an ihrer Sei­te. Sie för­dern kirch­li­ches Leben und christ­li­che Bil­dung. Sie, lie­be Schwes­tern und Brü­der, kön­nen mit Ihrer Spen­de bei der Palm­sonn­tags­kol­lek­te die­se wich­ti­ge Arbeit unter­stüt­zen und so an einer fried­li­chen und gerech­ten Ent­wick­lung in der gan­zen Regi­on mitwirken.

Wir möch­ten Sie auch ermu­ti­gen, Pil­ger­rei­sen ins Hei­li­ge Land zu unter­neh­men. So kön­nen Sie den christ­li­chen Gemein­den im Lan­de Jesu per­sön­lich begeg­nen. Vie­le Pil­ger machen die Erfah­rung, wie sehr ihr eige­nes Glau­bens­le­ben dadurch gewinnt. Mit Ihrer Pil­ger­fahrt zei­gen Sie zugleich den Chris­ten im Hei­li­gen Land, dass sie nicht ver­ges­sen und allein gelas­sen sind.

Für all Ihr Enga­ge­ment sagen wir Ihnen unse­ren herz­li­chen Dank.

Würz­burg, den 19.11.2019