icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Fastenaktion Misereor 2020

Vilshofen Pfarrverband am 27.03.2020

Misereor aktion 2020

Lie­be Schwes­tern und Brü­der! Wegen der Coro­na-Kri­se ist die seit über 60 Jah­ren übli­che Kol­lek­te am 5. Fas­ten­sonn­tag für unser Hilfs­werk Mise­re­or in die­sem Jahr nicht mög­lich. Wir Bischö­fe bit­ten Sie, unse­rem Auf­ruf Beach­tung zu schen­ken und Ihre Spen­de direkt auf das Kon­to von Mise­re­or zu über­wei­sen (Mise­re­or, IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10; BIC: GENODED1PAX, Pax-Bank Aachen). Gege­be­nen­falls fin­den Sie in den Kir­chen auch einen Opfer­stock mit der Auf­schrift Spen­den für Mise­re­or‘ oder kenn­zeich­nen einen Brief­um­schlag mit Spen­de für Mise­re­or‘ bzw. ver­wen­den die aus­ge­teil­ten Spen­den­tü­ten, die Sie in einen Opfer­stock oder in den Brief­kas­ten des Pfarr­am­tes ein­wer­fen können.

Dr. Lud­wig Schick
Erz­bi­schof von Bamberg

Auf­ruf der deut­schen Bischö­fe zur Fas­ten­ak­ti­on Mise­re­or 2020

Lie­be Schwes­tern und Brüder,

Gib Frie­den!“ – die­ser Auf­ruf prägt die dies­jäh­ri­ge Fas­ten­ak­ti­on von Mise­re­or. In Deutsch­land leben wir seit 75 Jah­ren im Frie­den. Gott sei Dank! Doch Frie­de hat kei­nen unbe­grenz­ten Garan­tie­an­spruch. Wir Men­schen müs­sen ihn immer wie­der erstre­ben, neu errin­gen und mit Leben fül­len. Das gilt in Euro­pa wie in der Welt.

Der Krieg in Syri­en, der schon mehr als acht Jah­re andau­ert, hat bereits 500.000 Men­schen das Leben gekos­tet. Auf der Suche nach Sicher­heit und Zuflucht haben mehr als 5,5 Mil­lio­nen Syrer ihr Land ver­las­sen, wei­te­re 6,5 Mil­lio­nen sind zu Ver­trie­be­nen im eige­nen Land geworden.

Mise­re­or hilft in Syri­en und den umlie­gen­den Län­dern Not zu lin­dern und leis­tet wich­ti­ge Bei­trä­ge, ein fried­li­ches Mit­ein­an­der in die­ser Regi­on wie­der auf­zu­bau­en. Dafür sind Bil­dung, gesund­heit­li­che Basis­diens­te und psy­cho­so­zia­le Beglei­tung wich­tig. Vie­le trau­ma­ti­sier­te Men­schen müs­sen ihre Gewalt­er­fah­run­gen ver­ar­bei­ten, um wie­der Kraft für die Bewäl­ti­gung ihres All­tags zu schöp­fen und den Blick in die Zukunft rich­ten zu kön­nen. Ver­söh­nungs­be­reit­schaft und Ver­trau­en sol­len wie­der wachsen.

Gib Frie­den!“ Die­ses Leit­wort ruft uns alle zum Han­deln auf. Wir Bischö­fe bit­ten Sie: Tra­gen Sie die Frie­dens­bot­schaft der Fas­ten­ak­ti­on in Ihre Gemein­de! Unter­stüt­zen Sie die Opfer der Krie­ge mit Ihrem Gebet und die Frie­dens­ar­beit der Kir­che mit einer groß­her­zi­gen Spende.

Ful­da, den 26.09.2019